Skip to main content

Computergesteuerte Nähmaschinen: Der Vergleich

Computergesteuerte Nähmaschinen sind die Zukunft. Die älteren, noch mit Hand gesteuerten Nähmaschinen, werden praktisch von den neuen, mit Bildschirmen und Chips versehenen Nähmaschinen, vom  Markt verdrängt.
Aber warum werden Computer Nähmaschinen immer beliebter?

Der Vorteile liegen klar auf der Hand: Komfort und Automatisierung

Was ist eine Computer Nähmaschine?

Computer Nähmaschinen (auch elektronische Nähmaschinen genannt) enthalten einen Mikrochip, welcher einem einen gewissen Komfort bieten kann. Die Einstellungen bezüglich Stichart, Stichlänge, Stichbreite erfolgt bei Computer Nähmaschinen mit Hilfe eines Displays.
Bei mechanischen Nähmaschinen erfolgen diese hingegen mit Hilfe eines Einstellrädchens.

Falls Sie eine große Anzahl an Sticharten benötigen, kommen Sie um einer elektronischen Nähmaschine gar nicht herum. Die Auswahl zwischen 100 und mehr Sticharten ist mittetls eines Handrads physisch gar nicht möglich.

Die große Stichauswahl ist aber nicht der einzige Vorteil:

Beim Einstellen einer Stichart zeigt die Maschine automatisch die verfügbaren Einstellungen an, oder setzt diese Einstellungen sogar automatisch ohne Ihr Tun, je nach den Voreinstellungen. ‚
Diese Voreinstellungen zu Fadenspannung, Stichbreite und Stichlänge können Sie natürlich nach Belieben verändern und so die Näh-Arbeiten automatisieren.

Computer Nähmaschinen der Premiumklasse empfehlen auf dem Display sogar, welche Einstellungen bei dieser Stichart am besten für Sie wären. Außerdem teilen diese Ihnen mit, wenn sich die Spule dem Ende nähert.

Aber auch Oberfadenspannung, Nähfußdruck und Zwillingsnadel-Einstellungen können individuell bei einer Stichart voreingestellt werden und so per Knopfdruck wieder ausgewählt werden. Das bietet den Benutzer der elektronischen Nähmaschinen einen enormen Komfort und eine große Zeitersparnis.

Doch die Liste an Vorteilen geht noch weiter:

Computer Nähmaschinen ermöglichen Funktionalitäten wie Nadelstopp (oben oder unten), Fadenabschneidung ber Taste und Nahtverriegelung (Verknotung von Ober- und Unterfaden auf der linken Stoffseite und näht ein paar Stiche auf der Stelle).
Außerdem kann die Geschwindigkeit der Nähmaschine per Schalter (schnell, mittel, langsam) reguliert werden und so Patzer vermieden werden.
Des weiteren gibt es bei vielen Computer Nähmaschinen eine Start-Stopp Taste, um ohne Fußpedal zu nähen. Diese Funktion beugt Muskel-, Sehnen- oder Gelenkschmerzen vor.

Die modernsten elektronischen Nähmaschinen besitzen immer mehr ausgefeilte Nähhilfen, wie zum Beispiel „Dual-Transport“ oder Stichplattenwechsel per Knopfdruck.

 

Die besten Computer Nähmaschinen: Bewertung


Carina Revolution Black Edition 2020
W6 N 5000
W6 N8000
Brother Innov-is 27 Special Edition
Carina Professional
W6 Nähmaschine N 3300 exklusive
Brother CS10